An was sollte ich glauben – Wissenschaft or Religion?

Kürzlich habe ich bei Quora eine tolle Antwort auf eine eher mittelmäßige Frage gelesen. Sie war auf Englisch verfasst, aber gefiel mir so sehr, dass ich sie für die deutsche Quora Seite übersetzt habe.

Die Frage, ob man an Wissenschaft glauben soll/kann, ist natürlich Mumpitz. Wissenschaft hat nichts mit Glaube zu tun. Es geht um überprüfbares Wissen – das Gegenteil von Glauben. Der Verfasser der Antwort hat das aber außer Acht gelassen, also sieht es in der Übersetzung ebenso aus.

An was sollte ich glauben – Wissenschaft or Religion?

Weder, noch.

Ich bin ein Ungläubiger. Ich glaube nicht an Gott, die Evolution, Aluminium oder an den Donnerstag. Ganz im ernst.


Fangen wir mit einer einfachen Grundannahme an: man kann nichts wirklich sicher wissen.

Das ist recht einfach zu belegen. Wenn Sie je den Film Matrix (1999) gesehen haben, verstehen Sie ungefähr, was ich meine: wir könnten alle Gehirne in Bottichen sein. Zugegeben, es ist nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich. Alles, was Sie je im Leben erfahren und durchgemacht haben, könnte eine Lüge sein.

Also was weiß man? Man weiß nichts.

Aber, wenn man nichts weiß, wie soll man leben? Werden wir von dieser Unwissenheit nicht gelähmt?

Nee. Man muss nur Glauben aufgeben und auf Zuversicht umsteigen.

Mit Zuversicht meine ich: wie zuversichtlich ist man, dass etwas real ist?

Nehmen wir die Gravitation. In den letzten gut 40 Jahren wachte ich jeden Morgen fest auf meinem Bett liegend auf. Kein einziges Mal schwebte ich an der Decke oder kriegte vom Deckenventilator eine geknallt. Daher bin ich recht zuversichtlich, dass Gravitation etwas ist, das mich nach unten zieht. Ich bin absolut zuversichtlich, dass ich, wenn ich morgen aufwache, auf meiner Matratze liegen werden.

Bin ich zu 100% zuversichtlich? Nein. Gravitation könnten unsichtbare, rosa Einhörner sein, die mich zur Erde ziehen. Und sie könnten auf einmal anfangen zu streiken, weil sie bessere Gehälter und eine Krankenversicherung verdienen.

Aber meine Zuversicht ist nah genug an 100%, sodass ich mein Leben leben kann, ohne mir über Gravitation Gedanken machen zu müssen.

Wie ist es mit Bigfoot? Ich habe nie einen Bigfoot gesehen, aber Boise (Hauptstadt des US-Bundesstaates Idaho) habe ich auch nicht gesehen. Und ich bin mir recht sicher, dass Boise echt ist. Warum dann nicht Bigfoot?

Nun, darüber denke ich ein wenig nach. Bigfoot ist groß, haarig und, wahrscheinlich, ein Säugetier. Das bedeutet, dass es Bigfoot Mamas und Papas gibt, die die nötigen Körperteile haben, um Bigfoot Babys zu machen. Da Inzest aber nicht super gut dazu geeignet ist, gesunde Enkel zu machen, brauchen wir eine ziemlich große Bevölkerung an Bigfoots. Wie viele? Nun, kommt darauf an, wen man fragt. Aber mindestens Hunderte, wahrscheinlich Tausende.

Soeben habe ich etwas Zuversicht in Bigfoot verloren. Ich meine, wenn es nur einen gibt, könnte er unentdeckt bleiben. Aber 1000? Früher oder später würden wir Knochen finden, oder? Oder einer würde vom LKW angefahren werden. Oder einer würde auf Grund von Alterssenilität in einen Supermarkt hereinspazieren. Mit Menschen passiert das ja auch dauernd – warum nicht mit Bigfoot?

Meine Zuversicht, was Bigfoot angeht, ist ziemlich niedrig. Ist sie absolut weg? Nein. Jemand könnte morgen einen Bigfoot mit seinem LKW anfahren und seinen verstümmelten, haarigen Kadaver in der Tagesschau präsentieren. Aber bis das geschieht, kann ich mein Leben leben, ohne über Bigfoot nachdenken zu müssen.


Das war’s. Jetzt sind Sie auch ein Ungläubiger. Einfach, oder? Aber was ist mit Gott? Ich meine, sehr viele Leute glauben an Gott. Es muss doch etwas dran sein, oder?

Seien Sie an dieser Stelle vorsichtig… Es könnte eine Enttäuschung auf Sie warten.

Sehr, sehr viele Leute haben früher ziemlich dumme Sachen geglaubt. Dass die Erde flach ist, zum Beispiel (das gibt’s ja immer noch) oder dass Krankheit von schlechten Gerüchen verursacht wird (mal (schlecht) aria (Luft): Malaria!). Oder dass, wenn man etwas Ziegenfett auf einem Steinaltar verbrennt, Zeus einen reicher und erfolgreicher macht.

Aber was ist mit ihrem Gott. Er ist real, oder?

Nun, sehen wir uns das mal an. Erhalten Leute, die ihre Religion praktizieren, irgendwelche Vorteile daraus? Werden ihre Krankheiten geheilt, wenn sie beten? Oder leben sie vielleicht länger als Leute, die an andere Götter glauben? Bekommen sie irgendwelche Kräfte? Können sie die Zukunft sehen?

Wahrscheinlich nicht. Ihre Zuversicht sollte sinken.

Aber gut, vielleicht macht Gott so etwas nicht mehr (obwohl, früher tat er das, warum also nicht auch für Sie?). Vielleicht macht Gott einfach nur, dass es den Leuten besser geht oder lässt sie in den Himmel oder so etwas. Gibt es Beweise die solche Behauptungen stützen?

Wahrscheinlich nicht. Ihre Zuversicht sollte weiter schrumpfen.

Was ist mit dem Gemeinschaftsgefühl? Leute in ihrer Kirche/Synagoge/Moschee/Tempel lieben es, hinzugehen. Sie singen und beten und es ist einfach spitze. Das ist super, oder?

Ja, das ist es. Und vielleicht steigert es ihre Zuvericht, dass man zur Kirche gehen sollte.

Aber macht das Gott wahrscheinlicher?

Nein, nicht wirklich. Das Gleiche Gefühl haben Leute bei der Comic Con, beim Kajakfahren oder hier auf Quora.

Es stellt sich heraus: Wenn man sich die Beweise auf Gottes Existenz wirklich gut anschaut, sind sie spärlich gesät und wenig überzeugend. Klar, es gibt ein Universum. Aber vielleicht sind Universen so Sachen, die einfach passieren. Oder vielleicht gibt es einen anderen Gott, als der, den Sie anbeten und sie hat das Universum gemacht. Und das Paradies? (Geistige) Heilung? Wahrsagerei? Diese Dinge scheinen auch nicht wirklich zu funktionieren.


Ich bin ein Wissenschaftlicher durch und durch. Aber ich glaube nicht an die Wissenschaft. Sie funktioniert einfach öfter als nicht und das schafft in mir Zuversicht. Ich nehme Tabletten und meine Krankheit wird besser. Ich drücke den An-Knopf auf meinem Handy und es geht fast jedes Mal an. Ich gehe ins Internet und meine Nachrichten kommen an.

Also ist mein Rat an Sie (und an alle): sehen Sie sich die Beweise an, die es gibt, und stellen Sie sich vor, Sie hätten noch nie von Religion oder Wissenschaft gehört. Ein Mensch kommt auf Sie zu und sagt: “Ich kann Dinge erklären. Hier ist ein 2000 Jahre altes Buch mit allen Antworten. Sagen Sie diese Worte und Sie kommen in den Himmel.” Ein anderer Mensch sagt: “Ich kann Dinge erklären. Hier ist ein Kasten mit allen Antworten. Drücken Sie auf diese Knöpfe und Sie können das Vermögen von jedem Land herausfinden.”

Welches der beiden Dinge funktioniert? Welches liefert, was es verspricht? Welches liegt immer wieder richtig?

Darin investiert man auch seine Zuversicht. Alles andere ist einfach nur Bigfoot: möglich, aber extrem unwahrscheinlich.

Quelle: Quora

Original Frage und Antwort (auf Englisch)

Mein Profil auf Quora (Englisch) und mein Profil auf Quora (Deutsch)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.